Piercing Tattooworld

in Gehrden

Das Ohr zu piercen ist an mehreren Stellen möglich. Erst einmal an dem kleinen Knorpel vor dem Ohr (Tragus), dann natürlich an den Ohrläppchen, am oberen Rand aussen (Helix) und an weiteren verschiedenen Stellen. Bis auf die Ohrläppchen finden alle weitere Piercings dort in Gebieten mit Knorpel statt. Speziell im Winter muss darauf geachtet werden, dass dieses Piercing nicht unterkühlt. Wir stechen diese Piercings mit Schmuck, der kaum Kälte hineinzieht. Das ist ein Punkt worauf man im Winter  achten muss. Im Sommer hingegen ist es einfacher, man kann mit diesen Piercings aber nicht sofort schwimmen gehen. Im Beratungsgespräch wird darauf näher eingegangen.



                                                                                                                                                                                                                                                                      

Das Industrialpiercing benötigt meistens 1 Jahr Abheilung. In der ersten Woche schmerzt es vermehrt. Auch das Stechen verursacht etwas mehr Schmerzen als beim Helix.  Es muss vorher sehr genau angezeichnet werden, damit es nicht die Statik des Ohres verändert. Auch die Länge und die Lage sind bei jedem sehr individuell . Es ist nicht bei jedem Ohr möglich, wenn sich die Anatomie nicht eignet. Das sieht man aber vorweg. Ich werde euch durch die Abheilzeit begleiten. Wenn es einem nicht mehr gefällt, kann man auch beide Löcher einzeln schmücken.